Handchirurgie / Chirurgie    

   Kinesio Tape u.a. für die Handchirurgie     Weiter Hislfmittel für die Handchirurgie

Es werden Patienten aller Altersklassen behandelt. Wir unterstützen den Heilungsverlauf nach Operationen. Ziel unserer Arbeit ist die Wiederherstellung eines physiologischen Bewegungsablaufes, einhergehend mit der Kräftgung der Muskulatur und der Förderung von Geschicklichkeit und Koordination. Eine Behandlung von Operationsnarben durch Funktionsmassagen und -dem Heilungsverlauf entsprechenden- Übungen verhindert Verklebungen/Verwachsungen der Narbe mit dem unterliegenden Gewebe. Ohne Behandlung können Funktionseinschränkungen der betroffenen Extremität entstehen. Auch Schmerzen in angrenzenden Gelenken oder Muskeln sind dadurch möglich, da die betroffene Gliedmaße nicht mehr ihrer Funktion entsprechend bewegt werden kann.

Weiter informieren wir über gelenkschonende Maßnahmen und zeigen Ihnen Hilfsmittel, die Ihren Alltag erleichtern. Auch in der Durchführung von schmerz- und schwellungsregulierenden Maßnahmen zur positiven Unterstützung des  Heilungsprozess  leiten wir Sie an.

 Krankheitsbilder (häufig nach operativen Eingriffen)DSC_1654

  • Frakturen (Knochenbrüche)
  • Gelenkersatz
  • Verletzungen/Rupturen der Muskeln und Bänder
  • Morbus Dupuytren
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Nach Unfällen oder nach chirurgischen Eingriffen an der Hand
  • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • Band- und Gelenkskapselverletzungen/ Weichteilverletzungen
  • Narben- und Ödembehandlung/ Verbrennungen
  • Nervenkompressionssyndrome (z.B. Carpaltunnelsyndrom)
  • Überlastungssyndrome (Tennis-/ Golfer-/ Mousearm)
  • Fehlstellungen der Hand
  • Sympathische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck)

 

Behandlungsmethoden

  • Spiegeltherapie
  • Gelenkmobilisation
  • Muskelfunktionstraining
  • Sensibilitätstraining
  • Gelenkschutz
  • Narbenbehandlung
  • kinesiologisches Taping
  • Mobilisation nervaler Strukturen nach dem Dierlmeier Konzept